AckerkulturenAlle BeiträgeKartoffeln

Update Kartoffeln

Die Kartoffeln haben mächtig zugelegt bei dem wüchsigen Wetter. Die Reihen sind praktisch geschlossen. Sie sehen gut aus; wir wurden ja bisher von Unwettern verschont

Auch die Kartoffelkäfer sind leider gut im Schuss. Wir haben etwa 2000 bis 3000 Käfer gepflückt, aber es hat immer noch viele, und es fliegen noch mehr ein.

Vor ein paar Tagen sind die ersten Larven geschlüpft

Wenn ich jetzt nichts unternehme dagegen, fressen mir die Käferlarven die Stauden radibutz weg. Wir haben zum Glück eine Waffe im Köcher. Bacillus thuringiensis ist ein Bodenbakterium mit insektizider Wirkung. Das Produkt mit der Unterart Bacillus thuringiensis subsp. tenebrionis wirkt als Frassgift und hochspezifisch gegen den Kartoffelkäfer.

Und offensichtlich bin ich nicht der einzige mit vielen Kartoffelkäfern

Ich spritze das Mittel mit der antiken Birchmeier-Rückenspritze. Ich spritze ja sonst nicht so in der Gegend herum, da tuts die noch lange. Höchstens der Tragekomfort sollte man gelegentlich verbessern mit neuen Traggurten; vielleicht näht mir ja Gisi mal Neue…

Die Stauden sind ja wirklich gut zwäg. Aber es hat einige Pflanzen, die welken und sie Stengel faul werden. Schwarzbeinigkeit nennt man das. Schuld ist ein Bakterium, das auf der Kartoffel überwintert und die neuen Triebe befällt. Ich weiss noch nicht recht, wie sich die Sache weiter entwickelt. Betroffen ist nur die Sorte Viktoria. Davon haben wir teures, zertifiziertes, garantiert gesundes Pflanzgut gekauft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.