FutterbauKunstwiese

Der “Nöilis” ist misslungen

Beim Blackenstechen habe ich die letztjährige Kunstwiesenansaat begutachtet. Was ich schon im Herbst befürchtet habe, ist tatsächlich so: nicht gut.

Meine Kunstwiesen säe ich mit einer Mattenklee-Gras-Mischung an. Der Mattenklee gedeiht ohne Stickstoffdüngung; er kann sogar Stickstoff aus der Luft verfügbar machen für die anderen Pflanzen. Mattenklee ist auf meinem nährstoffextensiven Betrieb die halbe Miete. In diesem “Nöilis” ist er auf der Strecke geblieben. Das ist schlecht. Den Gräsern gehts tiptop, aber ohne Klee gibt das keinen Ertrag. Ich weiss noch nicht, was ich jetzt mache.

Eigentlich sollte es so aussehen. Dies ist die Mattenklee-Kunstwiese aus der 16-Saat

2 Gedanken zu „Der “Nöilis” ist misslungen

  1. Eh was fingt me de do im wäutwitewirrwarr? Es heimelet!
    Eifach guet, danke! I ha scho wider öppis glehrt, u süsch bi doch ig gäng der Klugscheisser.
    Zum Neuliss hani der leider ou kei gueti Idee.
    Für d’Blacke het me doch aube früecher so Gwehr gha. Das isch no luschtig gsi und äuä schier s’einzige, wo ni aus Biobuur chli würd vermisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.