AckerkulturenKartoffelnMaschinenÖko-Zeugs

pfluglose Bodenbearbeitung

Letzten Sommer, nach der Hirseernte, wuchs auf dem heurigen Kartoffelacker Gelbsenf als Gründüngung. Der Boden war über den Winter, zusammen mit der natürlichen Beikrautflora, schön bewachsen.

Der Senf ist im Winter wie geplant abgefroren, aber Unkraut hat es natürlich in Hülle und Fülle.

Jetzt wird der Acker vorbereitet fürs Kartoffelsetzten. Ich bestelle den Acker ohne Pflug. Als erstes muss das vorhandene Grünzeug und die Reste der Gründüngung weg. Das erledigt für mich (hoffentlich) meine Bio-Bodenfauna mit Würmern, Käfern, Bakterien und so. Um die Sache in Gang zu bringen, wurde heute die oberste Bodenschicht mit dem Geohobel bearbeitet. Das Grünzeug wird so entwurzelt, und alles wird mit der Erde vermischt, ohne es tief zu verlochen. Das schafft gute Bedingungen für meine Helfer im Boden.

Ich habe kein aktuelles Föteli von heute. Aber hier ist der Geohobel in Aktion im letzten Herbst, vor der Kornsaat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.