Alle BeiträgeAnderes

Vielfältiges Freilandgemüse auf LN

Das war früher der Pflanzblätz, oder bei uns einfach Pflanzig.

Heute sagen wir ihm immer noch so. Der Sinn der ganzen Sache ist auch noch dieselbe: Erzeugung von ä chli Gmües und viel Arbeit. Und natürlich auch viel Freude. Aber es kam eine gstudierte Bezeichnung dazu dafür. Öppis müssen sie ja erfinden in Bern. Und wenn ich die Pflanzig in Bern anmelde als das, was sie eben jetzt ist, zählt sie als Kultur für den Punkt “1.2 Einzigartige Hauptkulturen”  bei den Landschaftsqualitätsbeiträgen. Und die Landschaftsqualität ist ja wirklich grossartig hier mit der Aussicht in den Jura und all den Kulturen.

 

 

Naja, ich habs nicht erfunden. Man beachte auch, was da zuunterst steht: “Seite 5 von 40″… Ich bin einfach froh, dass die Bohnen nichts wissen vom Ganzen. Die würden mir sofort eine Rechnung machen für das, was sie da Grossartiges leisten für mich. So ist es halt Brauch bei den Gstudierten und denen, die meinen sie seien es.

Die Pflanzig sieht doch gut aus, finde ich. Auf die Bewässerungssache bin ich etwas stolz. Oben auf dem Hoger gibts natürlich keinen Wasserhahn. Deshalb habe ich einen Wassertank aufgerüstet mit Wohnwagenpumpe und alter Traktorbatterie. Funzt wunderbar

2 Gedanken zu „Vielfältiges Freilandgemüse auf LN

    1. Nein. Jedenfalls nicht bei uns. Du kannst natürlich auch Kartoffeln pflanzen in deiner Pflanzig. Aber nicht nur Kartoffeln, es soll ja vielfältig sein. Der Kartoffelbitz ist 20 Aren gross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.